Alles rund ums Rasten – Pausen während der Autofahrt richtig nutzen und genießen

zuletzt aktualisiert am: 17.09.2019
Wer rastet, der rostet – wer kennt diesen Ausdruck nicht? Wenn es um Pausen während einer langen Autofahrt geht, könnte diese Aussage allerdings nicht unpassender sein.
Asfinag Familie 324 23925 Original
2 Kommentare
Asfinag vor 3 Tagen

Im Rahmen der Planung unserer Rastplätze wurden natürlich sämtliche Anforderungen betreffend der Ausstattung diskutiert und geprüft. Wir sind aber aus folgenden Gründen zum Entschluss gekommen keine Entleerungsmöglichkeiten für Chemietoiletten auf unseren Rastplätzen zu errichten: • Die Entsorgung müsste über das öffentliche Kanalnetz (Kläranlagen) erfolgen. Die Ableitung in das Kanalnetz wäre mit erheblichen Umweltbelastungen und erhöhten Betriebsgebühren verbunden. Diese Kosten müssten von den jeweiligen Gemeinden getragen werden. • Für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, die sich auf der Durchreise durch Österreich befinden, stehen entsprechende Entsorgungsmöglichkeiten an einigen ausgewählten Raststationen (A2 km 235,21 - Raststation Pack, A8 km 33,81 - Raststation Aistersheim, A10 km 97,91 - Raststation Lungau, A13 km 16,8 Raststation Matrei Ost und West) zur Verfügung. Der Österreichischen Camping Club hat hier alle Informationen über zusätzliche Standorte von Entsorgungsanlagen für Camping-WC's aufgelistet: http://www.tirolerwohnmobilclub.at/Folgeseiten/Aktuell/Stellplaetze%20in%20Oesterreich.pdf Danke für das Liebe Lob bezüglich der Sauberkeit! Liebe Grüße, ihre ASFINAG

Reply
H. Seidl vor 8 Tagen

Betrifft: Ver- und Entsorgung Wohnmobil Als ich in Italien von Livorno kommend Richtung Brenner fuhr sah ich nahezu an jeder Raststation eine Ver- und Entsorgungsstation für Wohnmobile. Diese verfügen über automatische Wasserspülung bei Entleerung des Grauwassertanks bzw. der Toilettenkasette. Solche Einrichtungen vermisse ich in Österreich (meines Wissens soll in Österreich vier V+E Sattionen geben) sehr, zumal in den letzten Jahren zahlreiche neue ASFINAG-Rastplätze errichtet wurden. Ansonsten Lob für die Sauberkeit an den ASFINAG Rastplätzen.

Reply