Lärmschutz leicht erklärt

zuletzt aktualisiert am: 17.09.2019
Warum und wo bauen wir diese Wände? Welche Arten des Lärmschutzes gibt es? Wie breitet sich Schall aus und wie laufen Lärmmessungen eigentlich ab? Das und noch einiges Mehr erfahren Sie von mir als Lärmschutzexperten.
Alte Donau Lärmschutz DSC 0475 11840 Office
8 Kommentare
Christian Mayer vor 2 Wochen

Wie groß ist der Unterschied in der Lärmemission zwischen einem PKW mit 100 km/h und 130 km/h? Die oben genannte Aussage, dass die Geschwindigkeitsreduktion von 130 auf 100 km/h nur sehr geringe Auswirkungen hat, hängt sehr davon ab, wie hoch der Anteil der PKW an den Lärmemissionen ist. Am Wochenende ist er nahezu 100 % und damit ist auch die Auswirkung der Geschwindigkeitsreduktion auf die Lärmemission höher. Wie groß ist der Unterschied in der Lärmemission zwischen einem LKW mit 90 km/h und 60 km/h?

Reply
Clemens Mayr vor 2 Wochen

Lieber Herr Mayer, der sich rechnerisch ergebende Unterschied beträgt beim PKW ca. 2,3 dB. Tatsächlich liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei einer Beschränkung auf 100 km/h jedoch im Regelfall um die 115 km/h, bei 130km/h jedoch knapp unter 130 km/h. Dadurch ist der reale Unterschied deutlich geringer. Bei LKW liegt der rechnerische Unterschied zw. 90 km/h und 60 km/h in Abhängigkeit des Fahrbahnbelages bei 3 bis 3,8 dB. Liebe Grüße, Clemens Mayr

Reply
Ernst Wimmer, Gallneukirchen vor 11 Monaten

Den effektivsten - ökologischen - Lärmschutz gibt das Blätterwerk geschlossener Strauchreihen. Der Lärm wird absorbiert, nicht reflektiert. Von der Optik ganz zu schweigen. Dass moderne Lärmschutzwände ein gewaltiger Geschäftszweig geworden sind lässt sich nicht bestreiten. Der Kostenvergleich mit Arbeitstrupps, die für die maschinelle Pflege (Beschnitt) nötig wären, ist interessant. Aber da gibt es keine Fakultät...

Reply
Josef krusch vor 1 Jahr

Hallo. Danke für die ausführlichen Erklärungen. Frage stellt sich aber trotzdem. Warum sind auf der A1 an so vielen Stellen lärmschutzwände wo weit und breit keine Siedlungen sind

Reply
Mag. Sylvia Platzer vor 3 Monaten

Ich schließe mich der Frage von Josef Krusch an, und finde dazu keine Stellungnahme. Exzessive Errichtung von Schallschutzwänden im Bereich Linz (dahinter Wald, Felder, Einkaufszentren, Baumärkte, Tankstellen) und vor allem die Höhe wirft die Frage auf, ob die horrenden Ausgaben und die Beeinträchtigung der Autofahrer (Sichteinschänkung, Schattenbildung, etc.) in Relation stehen zum Lärmschutz. Negatives Musterbeispiel ist Hochstrass.

Reply
Josef krusch vor 1 Jahr

Hallo. Danke für die ausführlichen Erklärungen. Frage stellt sich aber trotzdem. Warum sind auf der A1 an so vielen Stellen lärmschutzwände wo weit und breit keine Siedlungen sind

Reply
Asfinag vor 1 Jahr

Danke fürs Lob, das hört man gerne.

Reply
Markus Stotter vor 1 Jahr

Weltklasse Aufbereitung des Themas! Man wird auch privat sehr oft auf dieses Thema angesprochen, diese Informationen sind in jeder Hinsicht sehr nützlich.

Reply