Immer Ärger mit den Baustellen. Aber warum eigentlich?

zuletzt aktualisiert am: 20.04.2021
„Schon wieder eine Baustelle und weit und breit keine Arbeiter zu sehen. Das ist doch typisch!“ Seien wir doch ehrlich: Das haben wir alle schon mal auf unserem Weg in die Arbeit oder in den Sommerurlaub gedacht.
Spursperren Tunnel Kaisermühlen Februar 2016 Original
15 Kommentare
Astrid Haab vor 2 Monaten

Sehr geehrte Asfinag, lt. Ihrer oberen Aussage wird auf der Tauernautobahn im Sommer "eher zurückhaltend" gebaut wegen dem Urlauberreiseverkehr. Das wäre zwar löblich, trifft aber (zumindest auf den Anfang der Tauernautobahn) diesen Sommer so überhaupt nicht zu: Instandsetzung - Phase 3 - Brückenobjekt Start 2.7.2021; Instandsetzung - A10 INB Unterführung A010.020 der B159 Salzburg Süd Start 23.6.2021, Instandsetzung - A10 INB FÜK Obj. HASt. Kuchl - ASt. Golling Start 21.6.2021 Für Nichtanrainer: kurz vor der 1. Baustelle kommt der Verkehr von Wien und Deutschland kommend in Richtung Süden zusammen... Es ist für mich nicht verständlich dass diese Baustellen (v.a. die Sanierung einer Brücke, die über die Autobahn geht) nach 1,5 Jahren Corona-bedingtem niedrigen Verkehrsaufkommen gerade zu Beginn der zu erwartenden sehr starken Hauptreisezeit angefangen werden mussten.

Reply
. vor 3 Monaten

Sehr geehrte Asfinag, warum ist es ihnen nicht moeglich Anrainer zu informieren, dass mitten in der Nacht in einem Wohngebiet im Sommer wenn die meisten ihre Wohnungen bei offenem Fester kuehlen muessen, geteert wird? Es kann nicht sein dass man von Juni bis ende November an Wochenenden als Anrainer entlang der A22 jederzeit mit Teergeruch rechnen muss. Bei hohen Temperature in den Sommermonaten kann man hier nur Nachts die Wohnungen kuehlen. Sperre zur Sanierung der A22 in Floridsdorf gab es bereits. Warum nicht wieder so? Zumindest im Sommer sollte solche Bauarbeiten bei Tag statt finden.

Reply
Asfinag vor 3 Monaten

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Es tut uns sehr leid, dass Sie anscheinend um Ihren Schlaf gebracht wurden. Die dringend durchzuführenden Arbeiten auf der Hochstraße Floridsdorf wurden mittels Postwurfsendungen an die Haushalte und per Pressaussendung bekannt gemacht. Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens auf dem betroffenen Streckenabschnitt ist eine Durchführung der Arbeiten nur am Wochenende und in der Nacht möglich. Ebenso sind die Arbeiten witterungsabhängig und können daher nur in den Sommermonaten durchgeführt werden. Die Geruchsbelästigung auf Grund des Einbaus des Asphaltes tut uns sehr leid, technisch gibt es leider keine andere Möglichkeit die Sanierung durchzuführen. Wir danken für Ihr Verständnis! LG, Ihre ASFINAG

Reply
tamandl vor 5 Monaten

In Bereich der Flughafenabfahrt wird die Brücke erneuert ! Deshalb gibts unten 100 / 80 abe kein LKW fahrer hält sich daran . Wieso kann man dort nicht aschon früher auf 80 runter gehen ?

Reply
Asfinag vor 4 Monaten

Hallo tamandl, wir verstehen Ihre Frustration absolut. Die Verkehrsführung wurde Regelkonform geplant und durch das Land Niederösterreich in dieser Form freigegeben bzw. vorgeschrieben. Wir als Autobahnbetreiber sind wiederum bestrebt, die Beeinträchtigung für unsere Kundinnen und Kunden so gering wie möglich zu halten, um den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten. Die Frage ist tatsächlich auch, ob sich durch eine frühere Geschwinidgkeitsbegrenzung mehr Lkw daran halten würden. Für die Kontrolle der gefahrenen Geschwindigkeit ist jedenfalls die Polizei zuständig. Eventuell möchten Sie Ihre Kritik auch dort deponieren. LG, Ihre ASFINAG

Reply
Sebastian Bayer vor 5 Monaten

Hallo Liebe ASFINAG! Ich hätte zwei Fragen zu der aktuellen Baustelle auf der S10 im Bereich Freistadt: 1. Welche Arbeiten werden hier genau durchgeführt, welche nach nicht einmal 7 Jahren eine so große Baustelle verursachen? Sind dies "Baumängel" oder tatsächliche Sanierungsarbeiten? 2. Aus welchem Grund wurde hier auf Nachtarbeiten bzw. die Einrichtung eines Gegenverkehrsbereichs verzichtet? Die Verkehrssituation ist insbesondere zu den Stoßzeiten inakzeptabel und m.M.n auch nicht auf gewohntem "ASFINAG-Niveau" PS: Im Baustellenbereich der A7 (Dornach-Treffling) ragt auf der Richtungsfahrban Prag, im Baustellenbeginn, die letzte Leitbake vor Beginn der Betonleitelemente fast seit anbeginn der Baustelle sehr weit in den Fahrbahnbereich. Evtl. Könnte sich darum mal jemand annehmen.

Reply
Martin Pöcheim vor 5 Monaten

Sehr geehrter Herr Bayer! Vielen Dank für die Fragen zu den aktuellen Arbeiten an der S10 Umfahrung Freistadt. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten durch die Umleitung. Sie dürfen versichert sein, dass wir die Arbeiten so rasche wie möglich umsetzen. Aus derzeitiger Sicht kann die Sperre wie angekündigt mit Sonntag 25.04. aufgehoben werden (ein kleines Risiko stellt noch die Witterung dar, siehe unten). Der Hauptteil der Arbeiten betrifft die Erneuerung der Brandschutzverkleidung in der Galerie Brandstätter (sie liegt dem Tunnel Manzenreith vorgelagert). Hier sind in Richtung Prag große Brandschutzplatten seitlich und vor allem über den Fahrbahnen zu erneuern (diese Verkleidung schützt das Betonbauwerk im Brandfall und ist so ganz wesentlich für die Sicherheit). Das sind unaufschiebbare Gewährleistungsarbeiten um zu verhindern, dass sich einzelne Platten unkontrolliert lösen und so ein Sicherheitsrisiko darstellen. Leider erstrecken sich die Arbeiten über beide Fahrstreifen und können nicht unter Verkehr erfolgen, daher die Sperre der Fahrbahn Richtung Prag. Aufgrund des Umfangs der Arbeiten sind reine Nachtarbeiten nicht sinnvoll (siehe dazu Argumente im Beitrag oben). Für weitere Arbeiten finden wir mit der Sperre einzelner Fahrstreifen das Auslangen. Wir nutzen diese Sperre um auch andere Arbeiten mit umzusetzen. Das sind u.a. eine Sanierung von defekten so genannten Fahrbahnübergangskonstruktionen (Bauelement der Brücke, das die temperaturbedingten Bewegungen ausgleicht) und Asphaltierungsarbeiten. Besonders bei den Asphaltierungsarbeiten sind wir leider auch sehr von der Witterung abhängig (Temperatur und Niederschlag). Freundliche Grüße, Martin Pöcheim (für das Team der S10)

Reply
Mehmet vor 8 Monaten

Österreich Autobanen sind keine Autobahnen sondern fahlen das Geld, wie ist das Autobanen soll normale weise 130 km/h Geschwindigkeit aber es Baustellen kommt mit unende und Geschwindigkeit gesenkt dann Mann fährt Beispiel 120 da Mus auf 80,50, oder 30 versenkten da lieg natürlich eine Geschwindigkeit Radar auch da zu fühlt der Polizei Kassa da finde ich kein Straßen Renovierung sondern absichtliche Falle für Autofahrer bestraften da Geld machen Könen Das ist kein Gesetz sondern Gesetzgebung für Banditentum!!!!!

Reply
Asfinag vor 8 Monaten

Lieber Mehmet, danke für Ihren Kommentar. Wo viel gefahren wird, muss auch viel erneuert werden. Dass das unsere Kundinnen und Kunden nicht freut, können wir verstehen, dennoch sind diese Arbeiten wichtig. Wichtig ist auch die Geschwindigkeit anzupassen, damit sowohl die Fahrerinnen und Fahrer als auch die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Baustellen geschützt werden. Verkehrssicherheit ist Teamarbeit und wir müssen alle einen Beitrag dazu leisten. Kontrollen und Strafen der Geschwindigkeitsbegrenzung sind Sache der Polizei. Wer sich an die Einschränkungen hält, wird auch nicht gestraft. LG, Ihre ASFINAG

Reply
Bernhard Hofer vor 10 Monaten

Frage, wird bei der Baustelle Brücke B127 in Linz beim Tunnelvorstoss am Südportal Tag und Nacht gearbeitet und gesprengt?

Reply
Martin Pöcheim vor 10 Monaten

Hallo Herr Hofer! Sie meinen wahrscheinlich die Baustelle für die Errichtung der Hängebrücke A26 und die Tunnelrampen. Ja, im Süden (auf der "Linzer Seite") arbeiten wir im Bereich der Tunnelrampe 1 (das ist jene näher beim Römerbergtunnel) aktuell im Durchlaufbetrieb. D.h. Arbeiten und auch Sprengungen unter Tage erfolgen derzeit rund um die Uhr. Der Tunnel ist aktuell ca. 300 m in den Berg vorgetrieben. Freundliche Grüße, Martin Pöcheim (für das Team A26)

Reply
Andreas Mikula vor 1 Jahr

Spielen die Faktoren "Abnahme" oder "behördliche Freigabe" auch eine Rolle bei der Länge der Baustellen? Auch denke ich, dass sich bei Tunnelsanierungen auch eine (umfangreiche) Funktionsprüfung der ganzen Infrastruktur auf die Dauer auswirkt. Denn auch in dieser Phase sind keine Arbeiter zu sehen ...

Reply
Asfinag vor 1 Jahr

Bei unseren Tunnel gibt es spezielle behördliche Auflagen und Abnahmeprozesse. Erst wenn alles positiv abgenommen wurde, darf zum Beispiel die neue Tunnelröhre in Betrieb gehen. In dieser Phase werden überwiegend Tests der Systemtechnik in Verbindung mit der Tunnelwarte durchgeführt (Tunnelfunk, Notruf, Beleuchtung etc.). Daher sind hier keine Arbeiter zu sehen.

Reply
Asfinag vor 2 Jahren

Lieber Dr. Lach, vielen Dank fürs aufmerksame Lesen des Beitrags. Sie haben Recht, auf die Kosten haben wir uns hier nicht bezogen, Sie sprechen aber einen wichtigen Punkte an, nämlich die Entscheidungsfindung, wann eine Sanierung wirklich notwendig ist. Wir werden diese Frage gerne in einem unserer nächsten Beiträge aufnehmen. LG, Ihre ASFINAG

Reply
Dr. Florian Lach vor 2 Jahren

In Ihrem Artikel sind Sie nicht auf die Kosten der Straßensanierung eingegangen. Für mich sieht die Straße oft noch gut aus, trotzdem wird der Belag abgetragen und erneuert. Zuletzt beim Tunnel in Korneuburg, Anschlussstelle S1. Ich fahre hier jeden Tag und es hat auch vor der Sanierung einzelner Betonfelder wunderbar funktioniert. Für mich eine große Geldverschwendung. Mir kommt vor es gibt ein gewisses Budget das jährlich aufgebraucht werden muss. Wie funktioniert die Entscheidungsfindung wieviel Geld in Straßensanierung investiert wird und ab wann eine Sanierung wirklich notwendig ist.

Reply