Wie sieht die Autobahn der Zukunft aus?

zuletzt aktualisiert am: 05.11.2020
Noch bewegen wir uns sehr traditionell durch die Welt. Als ASFINAG-Mitarbeiter fragt man sich aber: Welche Trends kommen auf die Autobahn zu? Wie sieht die Autobahn der Zukunft aus? Was ist unsere Verantwortung?
s10_Umfahrung Freistadt.jpg
5 Kommentare
Jürgen Frasl vor 2 Monaten

Gut so weiter so, Allerdings bin ich von der Elektro-Mobilität aus heutiger Sicht und Stand der Herstellungsart/Technik noch immer nicht überzeugt da z.b. erwiesener weiße alleine die Herstellung eines Elektroautos die Umwelt mehr belastet (z.b. co2) als ein herkömmlichen Auto. Alleine die Herstellung der Batterien die dafür benötigt werden belastet die Umwelt immens. Ich sehe die Zukunft eher in Alternativen Antriebskonzepten. (z.b. Wasserstoff) oder noch einfacher, die Weiterentwicklung des Herkömmlichen Verbrenner Motor. Bestes Beispiel ist der 9-Jährige Österreicher der ein Patent angemeldet hat für einen Motor der so gut wie kein co2 mehr ausstößt oder was auch viele nicht wissen Synthetische Kraftstoffe, kurz „SynFuels“, sind laut einiger Experten die Zukunft: Diese Kraftstoffe werden nicht aus umweltschädlichem Erdöl hergestellt, sondern aus Fetten, Erdgas, CO2 oder Strom aus erneuerbaren Energien. Und noch etwas ist anders: Im Gegensatz zum normalen Diesel werden synthetische Kraftstoffe im Labor gezielt designt. Dabei setzen Forscher die Moleküle so zusammen, dass sie möglichst umweltschonend sind. Alle Moleküle, die für Ruß und andere Schadstoffe verantwortlich sind, werden einfach weggelassen und man könnte diesen SynFuel bereits in den Aktuellen Fahrzeugen bzw. Motoren fahren. usw... In der Zwischenzeit habe ich als Asfinag Mitarbeiter eine Idee zur "einfachen" Energiegewinnung in den Zahlreichen Tunnels der Asfinag. Die Tunnel-Lüfter haben ein großes Potential. Ich beobachte Tag täglich wie die großen Tunnellüfter die oberhalb oder seitlich der Fahrbahn in den Tunnels hängen sich tagtäglich oft sehr schnell drehen ohne eingeschaltet zu sein, nur durch den sogenannten Kamin Effekt die die meisten Tunnel aufweisen, der natürliche Luftzug im Tunnel der auch durch die fahrenden Fahrzeuge positive beeinflusst wird. Die Lüfter könnten diese Energie Einfangen und ähnlich wie bei einem Windrad Energie erzeugen und z.b. in die vorhandenen USV in den Tunnel speichern oder in das Stromnetz einspeisen. BG, Jürgen

Reply
Thomas Steiner vor 2 Monaten

Hallo Jürgen, vielen Dank für Deine Rückmeldung zu meinem Blog! Du hast natürlich vollkommen recht, dass Elektroautos nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Sowohl was unseren Fuhrpark als auch unsere Ladeinfrastruktur betrifft, können wir uns nur an den allgemeinen Trends und dem aktuellen Stand der Technik orientieren. Selbstverständlich haben wir auch andere Technologien „am Radar“ und dazu auch schon diverse Studien erstellt. Ich sehe aber derzeit (noch) keine technologischen bzw. massentauglichen Fortschritte, die für uns einen unmittelbaren Handlungsbedarf bedeuten. Sobald es hier neue Entwicklungen am Fahrzeugmarkt gibt, werden wir diese sicher aufgreifen und - sofern wirtschaftlich vernünftig darstellbar - auch umsetzen. Dein Beitrag zeigt mir auch, dass wir in der ASFINAG nicht nur engagierte, sondern auch sehr sachkundige Kolleginnen und Kollegen in unseren Reihen haben. Ich darf Dich daher motivieren, die vielen internen Angebote für innovative Ideen zu nutzen und damit einen wertvollen Beitrag zu leisten, dass wir unsere Vision im Sinne unserer Kundinnen und Kunden, sowie unserer Umwelt zielstrebig und konsequent umsetzen können. Liebe Grüße, Thomas Steiner

Reply
G. Hudecek vor 2 Jahren

Lieber Thomas, dieser Blog zeigt mir, dsas wir im Nachhaltigleitteam einiges bewegen und wir über die Grenzen hinaus denken, auch ohne besonderer Budgets und aus purer Begeisetrung und Leidenschaft. Lassen wir nicht nach - die Aufgabe ist groß, wir wachsen daran. LG, Gerhard.

Reply
Dieter Hintenaus vor 2 Jahren

Super Initiativen, weiter so!

Reply
Gazi Keskinsoy vor 2 Jahren

Ich bewundere eure Visionen, weiter so.

Reply